Akademie für Kampfkunst, Bewegung und Gesundheit

Ausbildung zum Wuxing KungFu Kursleiter

Wer ein guter Meister werden möchte, muss ein guter Schüler sein. Denn eins ist klar: egal ob gestandener Kampfkünstler oder Neueinsteiger - die Kampfkunst ist eine Aufgabe des ewigen Lernens und Weiterentwickelns.

Auch der Kampfkunstlehrer, der vor einer Gruppe steht ist mit seinem Wissen und Können noch nicht am Ende seiner Reise angelangt. Eines sollte er jedoch unbedingt können: unterrichten, lehren, sein Wissen verständlich weiter geben und motivieren. Auch das ist erlernbar und auch hier Bedarf es einiger Übung.

Das Wuxing KungFu Kampfkunstsystem hat den Anspruch seine Schüler stets durch qualifizierte und gut ausgebildete Lehrer/Trainer unterrichten zu lassen. Aus diesem Grund ist es bei uns nicht möglich "mal auf die schnelle" in ein paar Wochenendseminaren seinen "Trainerschein" zu machen. Die Entwicklung zu einem guten Trainer braucht unserer Meinung nach Zeit, Übung und geistige Entwicklung. In die Rolle des verantwortungsvollen Trainers muss man reinwachsen, denn immerhin trägt dieser eine große Verantwortung für zahlreiche Kinder und/oder Erwachsene, die er mit seinen Trainingsinhalten schult, fördert, formt und vor allem Gesund erhalten soll!

Wie stellt das Wuxing KungFu Kampfkunstsystem nun sicher, dass ein Trainer diesen Anforderungen gerecht wird?

Durch intensive Betreuung während derAusbildungsphase durch seine Ausbilder - und darüber Hinaus. Dabei führt der Weg zum Trainer über den Zwischenschritt "Assistenztrainer". Der Assistenztrainer durchläuft eine intensive ca. 3-4 jährige Ausbildungszeit, in der das Ziel die Heranführung an die schwarze Schärpe ist.

Die praktischen Ausbildungsinhalte beinhalten unter anderem:

  • Intensives Training im Rahmen des Prüfungsprogrammes, d.h. erlernen, festigen und perfektionieren der Techniken, Formen und Anwendungen
  • Übernahme von Übungsleiterrollen im Rahmen des Trainertraining, d.h. lehren üben mit/vor den eigenen Kursleiteranwärterkollegen
  • Unterstützung der Kursleiter (ShiFu) in den Trainingsgruppen (Assistenz), sowie Übernahme einzelner Stundenteile
  • Übernahme ausgewählter Trainingseinheiten und Gruppen (z.B. Anfängertraining)

Selbstverständlich nimmt der theoretische Ausbildungsteil ebenfalls eine wichtige Rolle ein. Neben der Vermittlung von "Fachwissen" durch die Ausbilder sind die Traineranwärter mit der Ausarbeitung von kampfkunstbezogenen Themen (Technikanalyse, Geschichte der Kampfkünste, energetische und geistige Entwicklung) mit Vortrag im Rahmen des Trainertrainings gefordert.

Wer kann Assistenztrainer/Kursleiter werden bzw. was sind die Voraussetzungen?

Voraussetzung für die Teilnahme am Trainerausbildungsprogramm ist ein Mindestalter von 14 Jahren sowie die Erlangung des 2. Reifegrades im Feuerelement (roter Streifen). Des Weiteren muss selbstverständlich die Eignung durch einen ShiFu (Kursleiter) bestätigt werden. Hier geht es nicht unbedingt nur darum, dass das praktische Können bereits perfekt ausgebildet ist, sondern vielmehr, dass die Person mit seiner geistigen Einstellung und Haltung in das Trainerteam und das Wuxing KungFu Kampfkunstsystem passt.

Der ShiFu ist erster Ansprechpartner, wenn Interesse an dem Ausbildungsprogramm besteht. Mit ihm kann geklärt werden, ob die Eignung für eine Teilnahme gegeben ist. Selbstverständlich geht der ShiFu auch auf seine Schüler zu, wenn er "Trainerpotential" erkennt.

Wie läuft die Ausbildung nun konkret ab?

Nach Aufnahme in das Ausbildungsprogramm erfolgt ein ca. 3 monatiges "Schnuppertraining" in der Assistenztrainergruppe. Dies soll beiden Seiten die Möglichkeit geben zu schauen, ob wirklich alles passt. Die Zusatztrainingseinheiten finden in einem regelmäßigen Rhythmus statt.

Die "Probezeit" schließt mit einer Qualifizierungsveranstaltung ab. Bei dieser Veranstaltung muss der Teilnehmer sein praktisches Können sowie theoretisches Wissen (alle prüfungsrelevanten Themen von Beginn bis zum Feuerelement) demonstrieren und unter Beweis stellen. Darüber hinaus sind Themen wie "Motivation", "Einstellung" aber auch erste trainingsdidaktische Grundlagen (wie halte ich eine Übungsstunde, wie vermittele ich eine Übung, etc.) gefragt. Nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung erfolgt die Verleihung des Assistenztrainer-Status. Der Assistenztrainer stellt die Vorstufe zum Kursleiter (LaoShi, schwarz/silberne Schärpe dar).

Die weitere Ausbildung erfolgt in den Zusatztrainingseinheiten. Selbstverständlich sollte jeder Assistenztrainer weiterhin am regulärem Gruppentraining teilnehmen, eigenständig zuhause üben und sich darüber hinaus den Trainern als Unterstützung für die Gruppentrainings anbieten.

Am Ende der Ausbildungszeit erfolgt die Prüfung zum LaoShi (schwarz/silberne Schärpe). Mit erfolgreichem ablegen der Prüfung erhält der Teilnehmer den Status Kursleiter und ist berechtigt eigenständig Kurse zu halten bzw. eigene Gruppen aufzubauen und selbständig zu führen.

Woran erkennt man einen Assistenztrainer?

Der Assistenztrainer ist berechtigt die offizielle Trainingskleidung/-uniform für Kursleiter (LaoShi, ShiFu)/Kursleiteranwärter zu tragen. Die Uniform besteht aus der schwarzen KungFu Hose sowie dem schwarzen KungFu Spirit Trainingsshirt. Der Unterschied zu den ShiFus besteht also ausschließlich in der abweichenden Schärpe. Des Weiteren erhält jeder Assistenztrainer ein Zertifikat, welches seinen Status bestätigt.

Was kostet das Ausbildungsprogramm und welche Vorteile haben die Teilnehmer?

Teilnehmer des Ausbildungsprogramms zahlen zu Ihrem regulärem Mitgliedsbeitrag einen Zusatzbeitrag. Die genauen Konditionen sind von verschiedenen Eckpunkten abhängig (z.B. welche Trainingseinheiten/Tätigkeiten können bereits im Rahmen der Ausbildung übernommen werden etc.). Wir wollen damit erreichen, dass sich auch Kampfkünstler mit wenig Kapital die Ausbildung leisten können. Es wäre doch Schade, wenn Potentialträger bereits am monetären scheitern würden. Konkrete Informationen können in einem persönlichen Gespräch mit der Schulleitung eingeholt werden.
Neben einem intensiven und umfassenden Training genießen die Teilnehmer weitere Vorteile. So sind diese z.B. bei Sonderveranstaltungen immer in der Erstauswahl sofern die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Der Einstieg in das Kursleiter-Ausbildungsprogramm ist jederzeit möglich.Weitere Informationen sind über die Schulleitung erhältlich.

Kungfu Spirit
Berger Str. 21
61138 Niederdorfelden (Hessen)

Telefon: 0171 1944442
E-Mail: info@kungfuspirit.de